Baugenossenschaft „Vaterland“ eG

Von unserer Gründung bis heute

Wir über uns

Die Baugenossenschaft „Vaterland“ eG wurde am 7. November 1920 unter dem Namen Baugenossenschaft „Vaterlandsdank“ mit dem Ziel gegründet, Wohnraum zu kleinem und bezahlbarem Mietpreis zu schaffen.
Heute verfügen wir über 780 Wohnungen und haben zirka 1 000 Mitglieder.

Chronik

7. November 1920
Gründung der Baugenossenschaft „Vaterlandsdank“ e.G.m.b.H. in Berlin-Friedrichsfelde.
Der Name bezog sich auf die vom Staat zu erwartenden finanziellen Hilfsmittel.

 

23. Juni 1921
Umbenennung in Baugenossenschaft „Vaterland“ e.G.m.b.H.

 

10. Dezember 1926
Anerkennung der steuerlichen Gemeinnützigkeit.

 

1927 – 1931
Rege Bautätigkeit:
658 Wohnungen entstanden in Berlin-Friedrichsfelde.
In Tempelhof zwischen Berlinickeplatz und Alboinstraße entstanden ca. 600 weitere Wohnungen ausgestattet mit Zentralheizung und Warmwasserversorgung durch eigene Heizstationen.

 

1937 -1939
Nach einer Baupause von sechs Jahren entstanden in diesem Zeitraum weitere Wohnungen. 1939 verfügte die Genossenschaft über 921 Wohnungen, 1 053 Mitglieder und 33 Mitarbeiter.

 

1939 – 1945
Im Zweiten Weltkrieg wurden 227 Wohnungen total zerstört, 152 Wohnungen stark und 475 Wohnungen leicht beschädigt. Auch wurden die beiden Büros in Lichtenberg und Tempelhof total zerstört, so dass alle Akten und historischen Dokumente vernichtet wurden.

 

15. und 23. Dezember 1945
Erste Mitgliederversammlung nach dem Krieg wählte einen neuen Aufsichtsrat, der am 23. Dezember drei neue Vorstandsmitglieder bestellte.

 

1946 – 1948
Die ersten 166 Wohnungen konnten Ende 1946 an neue Bewohner übergeben werden. Bis Ende 1948 wurden alle Dächer der leicht beschädigten Häuser instand gesetzt.

 

1948 und 1949
Die politische Lage führte zu einer Trennung der Verwaltungen Lichtenberg und Tempelhof. Durch die unterschiedlichen Währungsgebiete mussten auch die Kasse und die Buchhaltung getrennt geführt werden.

 

20. November 1948
Der Genossenschaftsteil im Westteil der Stadt wurde beim Amtsgericht Charlottenburg als Gemeinnützige Baugenossenschaft „Vaterland“ e.G.m.b.H eingetragen.

 

2. Dezember 1949
Die Tempelhofer Zweigstelle übernahm die Gesamtverwaltung beider Siedlungen.

 

21. September 1951
Erste Mitgliederversammlung nach der Teilung Deutschlands und Berlins. Anstelle einer Mietervertretung wurde ein Aufsichtsrat gewählt, der am 1. Oktober einen Vorstand berief.

 

1954
Erste Bauvorhaben nach dem Krieg starteten.

 

1953 – 1956
Misswirtschaft und Fehlentscheidungen des neuen Vorstands führten zum Zusammenbruch der Finanzen und Fast-Bankrott der Genossenschaft.

 

1964
Grundsteinlegung für einen Neubau in der Borussiastraße in Tempelhof. Die Wohnungen wurden 1966 bezogen.

 

1966
Nach der finanziellen Durststrecke konnte 1966 ein neues Baugrundstück erworben werden. Der  Bau von Wohnungen wurde fortgesetzt, sodass die Genossenschaft 1966 in Tempelhof über 596 Wohnungen, 28 Garagen, 5 Läden und 1 Kiosk verfügte.

 

1970 – 1978

 

1980
Als eine der ersten Baugenossenschaften erfolgte bei uns ein Anschluss an das Kabelfernsehen.
Die Bunkeranlage wurde rückübertragen.
Wir bekamen unser erstes Logo.

 

1983
Erste Heiz- und Betriebskostenabrechnung wurde nach gesetzlichen Vorgaben erstellt.
Die ersten Ableseröhrchen (Verdunster) wurden an den Heizkörpern angebracht.

 

1984
Die Baugenossen protestierten erfolgreich gegen den Ausbau der Eresburgstraße für Schwerlasttransporte.

 

1. Februar 1992
Rückübertragung der Lichtenberger Grundstücke , die seit 1994 von der Wohnungsbaugenossenschaft „Vorwärts“ verwaltet werden.

 

Seit 2000
Umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen u.a. Fassaden- und Dachrenovierungen, Fenstererneuerungen, Strangsanierungen etc.

 

2013
Beitritt der Baugenossenschaft zur Imagekampagne „Wohnungsbaugenossenschaften Berlin“.
Eine neue Mitgliederzeitschrift erscheint 4x jährlich.

 

2014
Die Internetseite der Baugenossenschaft „Vaterland“ eG geht online.

 

Bitte vormerken - Termine 2017

18. November 2017, 13 - 18 Uhr
Familiennachmittag
Deutsches Historisches Museum
Eintritt frei!

20. November 2017, 18 Uhr
(Einlass 17.30 Uhr)
Mitgliederversammlung in der TÜV-Kantine in der Alboinstraße

4. Dezember 2017, 18 Uhr
"Runder Tisch" mit dem Aufsichtsrat

7. Dezember 2017, 15 Uhr
Senioren-Weihnachtsfeier in der TÜV-Kantine in der Alboinstraße

Mehr Informationen

Unsere Adresse

Baugenossenschaft „Vaterland“ eG
Alboinstraße 33
12103 Berlin
Telefon (030) 754 48 58-0
Telefax (030) 754 48 58-9
verwaltung(at)bg-vaterland.de
www.bg-vaterland.de

Vorstandssprechstunde:
Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat
14 bis 17 Uhr

Schadenshotline:

0162 927 40 19